Veranstaltungen in der Stadt Barth und Umgebung
 
> Eine Veranstaltung anmelden oder ändern
 
Alle Veranstaltungen ab 25.9.2018
 1 bis 5 von 8
Interkulturelle Wochen 2018
Fr. 14.09. 19.00 Uhr
Konzert: „Matronkas mit slawischen Liedern" im Bibelzentrum, Sundische Str. 52

Fr. 21.09.
  19.00 Uhr
Informationsabend mit Filmbeitrag und Benefizausstellung: „7.017 Inseln mit Licht und Schatten, die Philippinen“ von Ruth Graumann, Sundische Str. 52

Sa. 22.09. 14.00 Uhr
Gemeinsam gärtnern mit dem NABU NVP: Krokusse pflanzen anschließend: Beisammensein bei Kaffee und Kuchen mit vielen Tipps vom NABU für Balkonbepflanzungen 
NABU / WOBAU Barth /   Willkommen in Barth e.V.    Treffpunkt: Blaue Wiese 8
19.00 Uhr  „World Beat Jalla Party - Tanzen mit Paola: Zumba, Salsa, Merengue ..."  Jambolaya    Fischereipier

Di ... mehr
Veranstalter: Willkommen in Barth e.V.
 
Karussell
Man verbindet heute Titel wie "Als ich fortging", "Wie ein Fischlein unterm Eis" und "Ehrlich will ich bleiben" mit Karussell. 1976 gründete Wolf-Rüdiger Raschke und Peter "Cäsar" Gläser die Band. Viele Wechsel an den Instrumenten bestimmten die Bandgeschichte.Peter "Cäsar" Gläser und Dirk Michaelis waren die prägenden Sänger und lieferten Hit auf Hit. 1991 löste sich die Formation auf. Erst 2007 gelang es dem Sänger und Sohn des Bandgründers, Joe Raschke, Karussell wirklich wiederzubeleben. Sie produzierten ein neues Album, ließen ihre Bandgeschichte verfilmen und gewannen 2017 mit dem Dokumentarfilm "Ela singt" neue Freunde ... mehr
Veranstalter: Barther Bodden Bühne
 
Stadtführung:"Hexennächte"
Bild zu Stadtführung:"Hexennächte" Auf die Spuren der Hexenverbrennungen begibt sich eine nächtliche Wanderung ab 21 Uhr. Es geht durch kleine Gassen der Barther Altstadt zu Orten, wo die vermeintlichen Hexen wohnten und zu deren Folterstätte. Bei Kerzenschein im Fangelturm wird aus alten Protokollen der peinlichen Befragung gelesen. (ab 12 Jahre)
 
Eintritt: 5.00€
Veranstalter: Stadt Barth
 
Stadtführung:"Hexennächte"
Bild zu Stadtführung:"Hexennächte" Auf die Spuren der Hexenverbrennungen begibt sich eine nächtliche Wanderung ab 21 Uhr. Es geht durch kleine Gassen der Barther Altstadt zu Orten, wo die vermeintlichen Hexen wohnten und zu deren Folterstätte. Bei Kerzenschein im Fangelturm wird aus alten Protokollen der peinlichen Befragung gelesen. (ab 12 Jahre)
 
Eintritt: 5.00€
Veranstalter: Stadt Barth
 
Gedenktag an die Reichspogromnacht
Veranstalter: Stadt Barth
 
 
 
Barth Information: Tel. 038231 - 2464     info@stadt-barth.de