gesamte Stichwortliste ansehen

Keßler, Elias, geb. um 1685, gest. 26. Jan. 1730 in Stralsund

Elias Keßler, tätig in Stralsund, gilt als der bedeutendste und produktivste Barockbildhauer in Schwedisch-Vorpommern.

Über die Herkunft und Ausbildung Keßlers ist nichts genaues bekannt. Möglicherweise erhielt er seine Ausbildung in Berlin im Kreis um Andreas Schlüter. In Stralsund ist er erstmals 1704 nachweisbar.

Aus der Werkstatt Keßlers, vom Meister selbst oder von dessen Schülern und Gehilfen geschaffen, ging eine Vielzahl von Altären, Kanzeln, Taufgehäusen, Beichtstühlen, Lesepulten, Kruzifixen und andere kirchliche Ausstattungsstücke hervor.

Keßlers Werke zeichnen sich durch große künstlerische Meisterschaft, durch ausgewogene Proportionen und große Lebendigkeit der Figuren aus. Im Rahmen der barocken Kunst bleibt er jedoch bei einer für Norddeutschland typischen, beruhigten Formensprache. Für Kirchen im Gebiet um Barth seien von Keßlers Werken genannt:

Kenz: Kruzifix 1728; Niepars: Kanzel 1723; Nikolaikirche Stralsund: Taufgehäuse 1723/32; Prerow: Kanzelaltar 1728; Prohn: Kanzel 1723/24, Betstübchen 1725, Lesepult und Taufengel 1727/28; Marienkirche Rostock (ehem. Prohn): Kruzifix; Semlow: Altaraufsatz 1723.

Weitere Werke befinden sich u.a. in Görmin (Lkr. Demmin), Lassan (Lkr. Ostvorpommern), Loitz (Lkr. Demmin) und Lüssow (Lkr. Ostvorpommern).

Keßlers Werkstatt wurde durch seinen Schwiegersohn Michael Müller fortgeführt.

Bild: Der Kanzelaltar in der Seemannskirche Prerow

 

 

Kantzow, Thomas
Kaufhalle
Kenz-Küstrow
Kenzer Gesundbrunnen
Kessler, Elias
Kinderfest, Barther Kinderfest
Kirche Ahrenshoop
Kirche Barth St. Jürgen
Kirche Barth St. Marien
Kirche Bodstedt
Kirche Born
Kirche Damgarten
Kirche Flemendorf
Kirche Kenz (Wallfahrtskirche)
Kirche Lüdershagen
Kirche Prerow
Kirche Ribnitz
Kirche Saal
Kirchen
Kirchenbibliothek Barth
Kirr
Klöntür
Klara von Pommern
Klöster
Kochmützen
Kogge
Konzentrationslager Barth
Kranich-Informationszentrum Groß-Mohrdorf
Kreeft, Peter
Kreis Ribnitz-Damgarten
Kreisgebietsreform
Kriegsgefangenenlager Stalag Luft I
Krull, Karl