gesamte Stichwortliste ansehen

Bülte

Die Bülte (die Bülten, auch der Bult, die Bulte) ist niederdeutsch ursprünglich die Bezeichnung für einen Hügel oder einen Haufen. Als Landschaftsform bezeichnet sie in unserem Territorium eine schilfbewachsene Insel.

Im Bodstedter und Saaler Bodden sowie im Koppelstrom im Boddengebiet zwischen Barth und Ribnitz-Damgarten werden mehrere Schilfinseln als Bülten bezeichnet: Schmidtbülten, Bülten, Jägerbülten, Borner Bülten, Neuendorfer Bülten. Es handelt sich um sehr flach aus dem Bodden herausragende Inseln, die mit Schilf, Gras und wenigem Buschwerk bewachsen sind. Sie liegen im Gebiet des Nationalparks Vorpommerschen Boddenlandschaft und dürfen als Vogelschutzgebiete, darunter als Rastgebiete der Kraniche nicht betreten werden.

Um den ökologisch wichtigen Charakter als Gras- und Schilflandschaften zu erhalten, werden zeitweise Rinder auf die Bülten getrieben, die den Strauch- und möglichen Baumbewuchs verhindern.

 

Bülte
Barhöft
Barnim VI.
Bartelshagen II b. Barth
Barth, Herzogtum, Pommern
Barth, Rathaus
Barthe
Barther Bibel
Bestattungskultur
Bezirk Rostock
Bier, Barther Bier
Block, Johannes
Blumenberg, Max
Bock
Bodden
Bogislaw XIII.
Brackwasser
Buchholzorgel
Buergermeister der Stadt
Bürgerbuch